Special Topics

20.03.2020

Baerlocher India nimmt neue Anlage in Betrieb

Mit dem Erwerb der Produktionsstätte National Peroxide in Dewas, ebnete Baerlocher 1999 den Weg für seine Präsenz in Indien. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die Firma von einer kleinen lokalen Fertigungseinheit mit einer Kapazität von 4.000 MT zu einer modernen Produktionsstätte mit drei Anlagen und einer Produktion von über 30.000 MT gewandelt.

Heute bietet Baerlocher eine breite Palette von Additiven für PVC- und CPVC-Anwendungen an, darunter feste und flüssige Stabilisatoren sowie verschiedene Zwischenprodukte, und baut seine Präsenz in Indien weiter aus.

Am 21. Januar 2020 ging die 4. Anlage des Baerlocher-Produktionsstandortes in Dewas in Betrieb. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie haben Arne Schulle, CEO der Baerlocher-Gruppe, Jürgen Bähr, Globaler Produktionsleiter von Baerlocher, und Jayen Modi, Geschäftsführer von Baerlocher Indien, eine Produktionslinie zur Belieferung des indischen Marktes mit Stabilisatoren auf Ca-Basis eingeweiht.

„Diese Investition zeigt unser Engagement für unsere Kunden in Indien“, sagt Jayen Modi. „Mit dieser erhöhten Kapazität werden wir auch in Zukunft ein zuverlässiger Lieferant von staubfreien Blei-Stabilisatoren und flüssigen Mixed-Metal-Stabilisatoren bleiben. Zudem bieten wir auch eine Reihe neuartiger Produktformen für Ca-basierte Systeme an“.

Dieser Schritt ist Teil eines Erweiterungsprogramms für den Produktionsstandort in Indien. Diese Investition in Höhe von 30 Millionen Dollar wurde im Februar 2019 mit dem Ziel angekündigt, die Produktionskapazität zu verdoppeln. Sie umfasst auch ein neues, hochmodernes technisches Anwendungs- sowie Forschungs- und Entwicklungslabor.

Während der Veranstaltung traf Arne Schulle auch mit Vertretern der örtlichen Gewerkschaft zusammen, wobei er die Bedeutung des indischen Marktes für Baerlocher unterstrich und die hochqualifizierten Arbeitsplätze hervorhob, die das Unternehmen in der Region schafft.