Special Topics

12.08.2013

Das EU-Parlament im Zeichen der Beschäftigungschancen für junge Menschen

Für einen halben Tag dreht sich im EU-Parlament in Brüssel alles um das hochaktuelle Thema der Beschäftigung von Jugendlichen in Europa: Die Beschäftigungschancen junger Menschen in Europa sind in den letzten Jahren deutlich unter Druck geraten, die Jugendarbeitslosigkeit ist stark gestiegen.

PlasticsEurope, der Verband der europäischen Kunststofferzeuger, organisiert dazu am 4. September 2013 eine Debatte mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und Führungskräften aus Politik und Wirtschaft sowie aufstrebenden Nachwuchsakademikern aus sieben europäischen Ländern.

Nach der Begrüßung durch Dr. Wilfried Haensel, Executive Director von PlasticsEurope, und Gianni Pittella, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, sowie der Keynote „Young. Skilled. Unemployed“ von José Manuel Barroso diskutieren sie gemeinsam über Beschäftigungs­chancen und -probleme junger Menschen und suchen nach Lösungsansätzen gegen die steigende Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

Die teilnehmenden Studenten waren Finalisten der Jugend­parlaments­debatten von PlasticsEurope und stehen nun bald vor der Herausforderung, einen Arbeitsplatz zu finden. Im EU-Parlament werden sie darüber sprechen, welche Zukunft sie in Europa erwartet, was die Politik in der EU und auf nationaler Ebene tun sollte, um die Situation zu ändern, und welche Verantwortung der europäischen Industrie zufällt, Arbeitsplätze zu schaffen.

Unterstützt von Baerlocher, selbst Mitglied von PlasticsEurope, wird Deutschland von Theresa Leimpek (Jahrgang 1989) vertreten. Leimpek hat gerade ihr Bachelor-Studium in Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Mannheim und der University of Oxford abgeschlossen. Der Schwerpunkt ihrer akademischen Interessen liegt in den Bereichen Sozialpolitik und Arbeitsökonomie sowie politische Kommunikation. In Kürze wird Theresa Leimpek ihr Wirtschaftsstudium an der Universität Zürich beginnen und strebt eine Karriere an der Schnittstelle zwischen akademischer Forschung und politischer Praxis an.

„Baerlocher bietet seit jeher Lehrlingen, Studenten und Studienabgängern eine breite Palette von Ausbildungswegen und Karrieremöglichkeiten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Beschäftigungschancen junger Menschen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn,“ sagt Arne Schulle, Chief Executive Officer der Baerlocher Group of Companies.

www.plasticseurope.org