Press News

25.02.2014

Baerlocher stellt neue Generation von LOW-VOC-Kickern vor

München, 25. Februar 2014 – Baerlocher, ein weltweit führender Anbieter von Additiven für die Kunststoffindustrie, treibt die Innovationen zur Verbesserung der Raumluft voran. Unter der Bezeichnung Baerostab KK-432 stellt das Unternehmen eine vollkommen neue Generation von LOW-VOC-Kickern vor. Die fortschrittlichen Lösungen helfen, organische Emissionen und Fogging-Effekte zu reduzieren. Damit können sich die Automobilzulieferindustrie, Hersteller von Bodenbelägen und Tapeten sowie weitere Branchen auf neue Anforderungen in ihren Märkten einstellen.

Durch die aktuellen Diskussionen über Azodicarbonamid (ADCA) und neuen Anforderungen zur Innenraumluftqualität besteht in verschiedenen Branchen Bedarf an neuen Kickern, die sicherstellen, dass der Gehalt von ADCA im Endprodukt  den Grenzwert von 0,1 % nicht übersteigt.

Mit seiner Palette neuer LOW-VOC-Kicker unterstützt Baerlocher die Industrie, die durch REACH und ISO 16000 definierten Anforderungen zu erfüllen und damit nationalen Regelungen wie der AgBB in Deutschland, der „Émissions dans l'air intérieur“ in Frankreich und anderen zu entsprechen.

Darüber hinaus helfen die neuen Kicker, Fogging-Effekte im Endprodukt zu kontrollieren, womit die Hersteller die Produktqualität deutlich erhöhen können.

„Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte von Baerlocher – wir ermöglichen unseren Kunden, sich schnell auf veränderte Marktbedingungen und neue gesetzliche Regelungen einzustellen und somit ihre Position im Wettbewerb zu behaupten“, sagt Andy Jones, Global Head der Business Unit PVC Additives bei Baerlocher. „Mit unseren neuen LOW-VOC-Kickern, unserer neuesten Innovation, stellen wir sicher, dass die Produkte unserer Kunden die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich der Nachhaltigkeit erfüllen.“

Über Baerlocher:
Baerlocher ist ein führender Anbieter von Additiven für die Kunststoff-Industrie. Das Angebot umfasst ein im Markt außergewöhnlich breites Spektrum von Stabilisatoren sowie weiteren Additiven für Polymeranwendungen. 

Charakteristisch für das Unternehmen Baerlocher sind neben der Wertschätzung für Kunden und Mitarbeiter die hohe Innovationskraft und Zukunftsorientierung. Diese Innovationsführerschaft setzt sich fort in der Unterstützung der PVC-Industrie beim Wechsel von Blei- auf Calcium-organische-Stabilisatoren. Auch neuartige Lösungen wie zum Beispiel „Wood Plastic Composites“ werden vorangetrieben.

Die Ausrichtung auf Nachhaltigkeits- und Qualitätsaspekte zeigt sich in der Zertifizierung des Umweltmanagements nach ISO 14001 und des Qualitätsmanagements nach ISO 9001. Baerlocher bringt sich in eine Vielzahl von Aktivitäten in Industrie und Gesellschaft ein. So betreibt das Unternehmen umfassende Verbandsarbeit und unterhält am deutschen Produktionsstandort in Lingen das Kunststoff-Additiv Museum. Zudem bildet das Unternehmen in einer Reihe verschiedenster Berufe aus.

Die Baerlocher Firmengruppe unterhält Produktionsstätten auf der ganzen Welt und verfügt über ein Vertriebsnetz, das alle für den Kunststoffbereich relevanten Länder abdeckt.

Baeropan, Baerostab, Baeropol, Baerolub und Baerocid sind registrierte Warenzeichen von Baerlocher.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.baerlocher.com.

Pressekontakt:
Stefan Horst
Tel.: 0049-151-12 72 63 62
E-Mail: s.horst@roicom.biz